Zum Hauptinhalt springen

Einladung aller Mitglieder aus dem Bezirk Pankow

zum Expertengespräch

 

Unsere Kriege, ihre Kämpfe?

Die ukrainische Linke vor dem Krieg

Wann? Mittwoch, den 25.05.2022 | 19:00 – 20:30 Uhr

Wo? LINKE Spitze | Geschäftsstelle BV Pankow | Wisbyer Straße 37

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine wird als Zäsur in die Geschichte des 21. Jahrhunderts eingehen. Das Ausmaß seiner Irrationalität, Brutalität und Verachtung gegenüber jeglichen zivilisatorischen Maßstäben hat viele Linke entsetzt und ihr Selbstverständnis tief erschüttert – und das zu Recht.

Wir glauben: viele Fehleinschätzungen der vergangenen Jahre sind auf die blinden Flecken zurückzuführen, die wir gegenüber den Stimmen und Positionen der Linken in Osteuropa und in der Ukraine kultiviert haben. Daher möchten wir die Suchbewegung, die dieser Krieg innerhalb der Partei Die LINKE ausgelöst hat, dazu nutzen, um etwas über den Stand und die Geschichte der ukrainischen Linken zu erfahren. Welche linken Kräfte gibt es überhaupt? Welche Kämpfe haben sie bis Kriegsausbruch ausgetragen? Wie deuten sie die politischen Entwicklungen in ihrem Land seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion? Auf welchen Grundlagen basiert ihr Geschichtsverständnis? Was können wir tun, um sie zu unterstützen?

Diesen und anderen Fragen wollen wir gemeinsam mit Fabian Wisotzky auf den Grund gehen. Er hat sich als Historiker mit der Geschichte Osteuropas beschäftigt und ist aktuell als Referent für Mittel- und Osteuropa bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung tätig. Moderiert wird das Gespräch von Johann Zajaczkowski, der bei der BO Clara organisiert ist, einige Jahre in der Ukraine gelebt hat und nebenberuflich als Übersetzer arbeitet.

Um eine kurze Anmeldemail an bo-clara@die-linke-pankow.de bis Freitag, den 20.05 wird gebeten.

Wir freuen uns auf dich!

BO Clara

LINKE richtet externe Expertinnenkommission zu Vorwürfen sexualisierter Übergriffe ein

Wir sind entsetzt und betroffen über die Fälle sexualisierter Übergriffe im Zusammenhang mit der Parteiarbeit. Es ist uns ein großes Anliegen, sexualisierte Übergriffe in der Partei zu verhindern. Wir wollen unsere Strukturen und unseren Umgang miteinander einer gewissenhaften Überprüfung unterziehen um zu erkennen, wie und wo Fehlverhalten stattfindet und oder gedeckt wird. Wir möchten auch für die Betroffenen angemessen auf die Vorfälle reagieren und auf entsprechende Konsequenzen für die Täter*innen hinwirken.

Wir freuen uns, dass wir mit Christina Clemm (Rechtsanwältin) und Dorothea Zimmermann (approbierte Psychotherapeutin, Fachberatungsstelle, Wildwasser e.V.) zwei in der Arbeit mit sexualisierter Gewalt erfahrene Personen als externe und unabhängige Expertinnen gewinnen konnten. Beide sind zu Verschwiegenheit verpflichtet, sind politisch unabhängig und nicht an Weisungen von Gremien oder Amtsinhaber*innen der Partei gebunden. Die Expertinnenkommission ist über die Emailadresse kommissionlinke@posteo.de (auf Wunsch auch anonym) erreichbar. Sie werden Personen, die im Zusammenhang mit der Parteiarbeit von sexualisierten Übergriffen betroffen sind, anhören und ggf. weitere Auskünfte einholen. Sie werden die Betroffenen auf weitere Unterstützungsmöglichkeiten hinweisen, in Absprache mit ihnen die Partei (auf Wunsch anonymisiert) informieren und Handlungsempfehlungen aussprechen.

Deshalb rufen wir ausdrücklich dazu auf, sich entweder an die Partei (vertrauensgruppe@die-linke.de) oder an die Expertinnenkommission zu wenden und über die erlebten Übergriffe zu berichten.

Nur dann können wir Unterstützung organisieren, Täter*innen zur Rechenschaft ziehen und konkret etwas ändern.

Wir sind fest entschieden, Sexismus, Grenzverletzungen und sexualisierte Gewalt in und bei unserer Partei zu bekämpfen.

Ortsverband Pankow Süd

In den Ortsvorstand wurden am 28. Oktober 2021 gewählt: Antje, Elke, Adrian, Burkhard und Ivo.

Als Delegierte zur 8. Hauptversammlung wurden gewählt: Sascha, Delia, Elke, Antje, Patricia, Tamara, Adrian, Burkhard, Jesaja, Marvin, Ivo und Christian.

In der Hauptversammlung am 16.01.2022 wurden Katrin, Tamara und Ivo aus unserem Ortsverband in den Bezirksvorstand gewählt.

Wir freuen uns immer über Menschen, die auch aktiv werden möchten. Jede*r Neue ist bei unseren Sitzungen herzlich willkommen!

Sehen wir uns bei einem der nächsten Treffen im Ortsverband?

Ein kleiner Bericht von der 2.Tagung der 8. Hauptversammlung

Am 7. Mai 2022 trafen sich die Delegierten zur Hauptversammlung im ehemaligen Stummfilmkino „Delphi“.

Es waren 72 Delegierte und 13 Gäste anwesend, genau 36 Frauen und 36 Männer.

Unsere Aufgabe bestand darin, 8 Delegierte zum Bundesparteitag in Erfurt zu wählen.

Zuerst gab es eine Debatte zum Parteileben und zur aktuellen Politik. Über den Sexskandal wurde auch gesprochen. Einhellige Meinung war, dass wir bei uns so etwas nicht zulassen und entsprechende Strukturen zur Verhinderung aufgebaut bzw. weiter verbessert werden. Das geschieht sowohl in Pankow als auch im Landesverband Berlin.

Auch der Krieg in der Ukraine war Thema der Diskussion. Über das weitere Vorgehen gab es keine einhellige Meinung. Aber es ist wohl zu wenig über den Verhandlungsweg gemacht worden. Es hätte nach meinen Überlegungen Waffen zur Verteidigung nur mit ernsthaften Verhandlungen zu friedlichen Lösungen geben dürfen und nicht die Forderung nach immer mehr Waffen. Auch die Stellung Deutschlands seit den Minsker Verträgen  (Artikel aus RotFuchs / Mai 2022) ist zu hinterfragen. Diese Verträge hätten eine kriegerische Auseinandersetzung verhindern können, wenn Frankreich und Deutschland als Verhandler die Ausführung der Punkte im Vertrag ernsthaft auf den Weg gebracht hätten.

Bei der Wahl der Delegierten hatten wir das Problem, das mehr Bewerbungen als Delegiertenplätze für Pankow vorlagen. Alle Bewerber hatten sich für einen Neuanfang, der Aufarbeitung der vorhandenen Probleme ausgesprochen.

In der Debatte wurde erörtert, welche Erwartungen die Genossinnen und Genossen an den Parteitag haben und was unsere Pankower Delegierten dazu beitragen können.

Der beste Vorschlag war, einen neuen Vorstand zu wählen, der nur eine begrenzte Zeit im Amt ist, um eventuelle Karrierefiguren zu verhindern, die nur schönreden, aber nicht die Partei voranbringen.

Im Herbst ist die nächste Hauptversammlung. Bis dahin soll es mit unserer Partei wieder vorwärts gehen.

                                                                                                                                        Burkhard Nowack

PRESSEERKLÄRUNG der Linksfraktion Pankow

Spekulationsgewinne statt Schulneubau?

Während der Tagung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Pankow am 4. Mai 2022 wurde durch die Stimmen von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, AfD und FDP ohne Debatte eine Vorlage des Bezirksamts abgelehnt, mit der eine der letzten unbebauten innerstädtischen Flächen für einen Schulstandort gesichert werden sollte. Dazu erklärt Fred Bordfeld, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Linksfraktion:

»Hinsichtlich der Arbeits- und Debattenkultur im Bezirksparlament erschüttert die überraschende Ablehnung durch Bündnis 90/Die Grünen, CDU, AfD und FDP die Grundlage der fachlichen Zusammenarbeit. Wie in diesem Fall gibt es vor derartigen Entscheidungen Beratungen im Fachausschuss. Dort gab es keine Gegenstimmen und nun ein abweichendes Stimmverhalten. Dass diejenigen, die jetzt mit Nein gestimmt haben, das nicht einmal öffentlich begründet haben, ist nicht gut für die Nachvollziehbarkeit unserer Arbeit und schadet unserem demokratischen Selbstverständnis.

Schlimmer für die Einwohnerschaft sind die Konsequenzen dieser Entscheidung. Mit einem Bebauungsplan will das Bezirksamt die betreffende Fläche am ehemaligen Güterbahnhof Greifswalder Straße für einen dringend benötigten Schulbau sichern. Nur noch dort ist es im innerstädtischen Bereich möglich, den Bedarf an Oberschulplätzen zu bedienen. Die „Veränderungssperre“ sollte dafür Zeit und den nötigen rechtlichen Rahmen schaffen. Wenn statt eines Schulneubaus privatwirtschaftliche Bebauungsabsichten umgesetzt werden, müssen viele Pankower Schülerinnen und Schüler lange Wege durch die Stadt machen. Es ist die Pflicht der Politik im Bezirk, die Interessen der Allgemeinheit zu vertreten und nicht, der Bodenspekulation hohe Renditen zu verschaffen. Alle, die gegen das öffentliche Interesse abgestimmt haben, müssen zu ihrer Verantwortung zurückfinden.«

Bilder vom 1. Mai 2022 in Pankow

Drei Bilder vom 1. Mai, die uns erreichten. Der Bildungsverein fühlte sich für die Versorgung mit Speis und Trank verantwortlich. Auch Kultur kam nicht zu kurz.

3. Tagung

8. Landesparteitag

Der Landesparteitag tagte am 02. April im Estrel Convention Center. Nach der Eröffnung sprachen unsere Landesvorsitzende Katina Schubert, Kultur- und Europasenator Klaus Lederer sowie Sozial-, Integrations- und Arbeitssenatorin Katja Kipping. 

LINKSFRAKTION PANKOW

Bericht Außerordentliche BVV-Tagung am 16. März 2022

Liebe Leserinnen und Leser,  am gestrigen Abend fand eine außerordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Pankow statt, die einberufen wurde, um den Doppelhaushalt 2022/2023 für den Bezirk zu beschließen.

Unser heutiger Bericht wird sich dem entsprechend ausschließlich mit diesem Thema beschäftigen - eine schwierige Materie, aber hoffentlich auch eine interessante Lektüre.  Ihre Newsletter-Redaktion     

Beschluss über den Pankower Haushalt  

Die Bezirke erhalten für ihre gesetzlich definierten Aufgaben vom Land Berlin Mittel, die sie in ihren Bezirkshaushaltsplänen abbilden sollen. Pankows Doppelhaushalt hat einen finanziellen Umfang von etwa einer Milliarde Euro.

Bericht zur Mitgliederversammlung

am 17. März 2022

Wir hatten am 17.03.2022 die Nachwahl von Genossen geplant. Die Nachwahl von Delegierten zur Hauptversammlung wurde erfolgreich durchgeführt. Tamara und Jesaja sind jetzt ebenfalls Delegierte.

Anschließend wurde über die durchgeführten Aktionen im Ortsverband und in Zusammenarbeit mit angrenzenden Ortsverbänden berichtet und auf die anstehenden Aufgaben hingewiesen, die natürlich durch Teilnahme vieler Genossi*nnen gelöst werden sollen.

Zur besseren Kontaktaufnahme zum Ortsvorstand wurden Karten mit den wichtigsten Informationen an die Teilnehmer übergeben.

                                                                                                                     Burkhard

Für Vielfalt

Pankow ist solidarisch gegen Corona

Seit ein paar Wochen wird auch in Pankow jeden Montagabend zu „Spaziergängen“ gegen die Corona-Impfung und weitere Corona-Schutzmaßnahmen aufgerufen.

An der Corona-Politik der aktuellen und vorherigen Bundesregierung gibt es viel zu kritisieren. So wird das Corona-Impfpatent nicht freigegeben, um noch mehr Gewinne zu erzielen und die ausgelaugten Krankenhäuser sind immer noch auf Profit getrimmt.

Das alles spielt bei diesen „Spaziergängen“ aber gar keine Rolle. Stattdessen werden wissenschaftsfeindliche Verschwörungen und antisemitische Vergleiche verbreitet. An der Präsenz von rechtsradikalen Kadern stört sich niemand.

Darum rufen wir zu Gegenprotesten auf:

* Pankow: Montags, 17:30, vor dem Rathaus Pankow

* Prenzlauer Berg: Montags, 17:30 Uhr, vor der Gethsemanekirche

* Weißensee: Montags, 17 Uhr auf dem Antonplatz

Kommt vorbei und bringt gern kleine Banner, LINKE-Westen oder LINKE-Taschen mit.

Für andere Orte gibt es hier mehr Infos: www.berlin-gegen-nazis.de

Künstler*innen und interessante Persönlichkeiten in Pankow

Kirsten Wechslberger lebt in Pankow Zentral und arbeitet als Bildende- und Performance Künstlerin.

Delia Hinz ist eine interessante Persönlichkeit in Pankow Süd. Sie ist schon seit langer Zeit und noch immer politisch aktiv.

Hier geht es zu weiteren Informationen über diese interessanten Menschen.

Bitte gebt Bescheid, wen man noch vorstellen sollte.  Einfach eine Mail an Pankow Süd.                                                         

                                                                                                          B. Nowack

Bilder von Pankow-Süd

Kontakt

Du bist interessiert, uns kennenzulernen oder möchtest uns unterstützen?

Wir freuen uns darauf, von Dir zu hören!

Du erreichst uns unter
sued@die-linke-pankow.de

Die Zeitung des Bezirksverbandes findest du hier:  extraDrei

Kiezblatt

Ein neues Blatt ist in Arbeit.

Jeder Leser kann und darf sich auch dazu äußern und uns Beiträge zusenden.

einzelne Seiten des aktuellen Kiezblattes lesen

Seite 1                  Seite 2

Seite 3                  Seite 4

Interessante Termine in Pankow

Mitgliederinfo Mai 2022 (Teil 1)

Mitgliederinfo Mai 2022 (Teil 2)

6. BVV Pankow am 4. Mai 2022

Katrin Seidel informiert auf Telegram

 

 

 

 

Unsere Termine

  1. 19:00 - 21:00 Uhr
    bildungs

    Neumitgliederstammtisch in Präsenz

    Unsere jungen Mitglieder laden wir beim Stammtisch zu einem Gedankenaustausch mit älteren Genossen ein. Das Treffen soll in der Geschäftsstelle, Wisbyer Straße 37, stattfinden. Es kann aber auch möglich sein, dieses Treffen online durchführen zu müssen. Dann bitte anmelden. Es wird dann rechtzeitig bekanntgegeben. mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 17:30 - 19:00 Uhr

    Basistag in der Geschäftsstelle und online

    des Bezirksverbands DIE LINKE. Pankow. Diesmal ist Katrin Lompscher, Mitglied im Parteivorstand, zu Gast auf unserem Basistag. mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. OV Pankow Süd
    17:00 Uhr

    Mitgliederversammlung der BO Kissingenviertel

    im Kieztreff mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 19:00 - 21:00 Uhr

    Fresher Wind am White Lake

    - junge Mitglieder laden zur Diskussionsrunde, Veranstaltungsort: Freizeithaus, Pistoriusstraße 24 mehr

    In meinen Kalender eintragen
- weitere Termine

auf Bezirksverband Pankow

Archiv Wahlkalender - 1. Woche

- 2. Woche         - 6. Woche         - 10. Woche

- 3. Woche          - 7. Woche        - 11. Woche

- 4. Woche          - 8. Woche        - 12. Woche

- 5. Woche          - 9. Woche         - 13. Woche

- 14. Woche        - 15. Woche                               

Möchtest du Mitglied unserer Partei werden, dann ist hier der richtige Klick:

Mitglied werden

Telegram DIE LINKE Pankow beitreten