Zum Hauptinhalt springen
Spendenübergabe mit dem Bundestagsabgeordneten Pascal Meiser und der Bezirksverordneten Maria Bigos

extraDrei

Jump in the park - Bürgerpark mit neuem Skatepark

10 Jahre dauerte die Erneuerung des beliebten Skateparks im Bürgerpark Pankow. Die ursprüngliche Anlage wurde 1994 errichtet und intensiv genutzt. Mit der Zeit wurde sie durch unebenen Bodenbelag sowie verschlissene und beschädigte Elemente ein Sicherheitsrisiko. Insgesamt flossen 480.000 Euro in die Neugestaltung. Bei der Wiedereröffnung im September starteten zahlreiche Jugendliche in drei Altersgruppen in den wieder aufgelegten Wettkampf „Jump in the Park“.

Organisiert wurde der Wettkampf von der mobilen Jugendarbeit Outreach, die sich gemeinsam mit den Pankower Jugendlichen für eine Modernisierung der Anlage eingesetzt hat. Die Linksfraktion unterstützte das Projekt bis zum Schluss. Der Bundestagsabgeordnete Pascal Meiser bezuschusste die Einweihungsfeier mit einer Geldspende von 150 Euro.

„Die Sanierung der maroden Skate-Anlage war längst überfällig. Sie ist auch ein gelungenes Beispiel dafür, wie die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei Maßnahmen, die sie betreffen, funktionieren kann,“ kommentierte die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Linksfraktion Pankow, Maria Bigos. Die Linksfraktion unterstützt ausdrücklich die Umsetzung und Weiterentwicklung von Beteiligungsformaten von Kindern und Jugendlichen.

Im Konkreten bedeutet das für Maria Bigos: „Als LINKE ist für uns entscheidend, dass Kinder und Jugendliche ihre Interessen selbst vertreten können. Die konkrete Planung und Umsetzung brauchen wiederum die Perspektive der Zielgruppe. Die Beteiligung bei der Gestaltung von Jugendorten wie dem Skatepark bietet also nicht nur eine wichtige, strukturelle Anbindung an politische Entscheidungsprozesse. Sie würde ohne sie ins Leere laufen.“
 

Die Redaktion