Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Antragsnummer:   1

 

Antrag:                     Gemeinsam für eine starke LINKE. in Pankow

Einreicher*in:           Bezirksvorstand

 

Die Hauptversammlung möge beschließen:

 

  1. DIE LINKE. Pankow tritt bei der Wahl der Bezirksverordnetenversammlung 2021 mit Kandidat*innen an, die für die Politik der Partei DIE LINKE. in der Öffentlichkeit einstehen und durch ihre politische Arbeit oder ihr öffentliches Wirken im Sinne ihrer Ziele in unserer Partei verwurzelt sind.

Die Kandidat*innen sind als Mitglieder den Grundsätzen und Zielen der Partei DIE LINKE. sowie dem Bezirkswahlprogramm und dem Landeswahlprogramm verpflichtet; als Nichtmitglieder stehen sie den linken Grundsätzen und Zielen nahe und kandidieren auf der Grundlage des Bezirkswahlprogramms.

DIE LINKE. Pankow setzt sich für einen fairen, transparenten und solidarischen Umgang mit allen Bewerber*innen ein und verpflichtet sich zu Solidarität und Rückhalt gegenüber ihren Wahlbewerber*innen.

2. DIE LINKE. Pankow beruft eine Personalkommission ein, die Kandidat*innen für die Bezirksverordnetenversammlung gewinnt und einen Listenvorschlag vorbereitet. Der Personalkommission gehören die Bezirksvorsitzende, die beiden stellvertretenden Bezirksvorsitzenden sowie die Mitglieder des Vorstandes der Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Pankow an.

3. Der Bezirksvorstand wird beauftragt, der Vertreter*innenversammlung des Bezirksverbandes DIE LINKE. Pankow einen Vorschlag für die ersten 15 Plätze der zu wählenden und geschlechterquotierten Liste vorzulegen. Insgesamt sollen bis zu 30 Kandidat*innen gewonnen werden.

4. Listenplatz 1 ist die Spitzenkandidatin bzw. der Spitzenkandidat. DIE LINKE. Pankow verbindet damit das Ziel, wieder stärkste Kraft in Pankow zu werden und das Bürgermeister*in-Amt zu stellen.

5. Der Listenvorschlag soll unter Berücksichtigung der vorliegenden Bewerbungen auf ein Mandat:

  • die Vertretung der wichtigsten Kompetenzfelder und fachpolitischen Themen in der zukünftigen Linksfraktion in der Pankower Bezirksverordnetenversammlung absichern,
  • durchgängig geschlechterquotiert besetzt sein und
  • die Vielfalt der Gesellschaft in ihrer Zusammensetzung angemessen berücksichtigen.

Bei der Nominierung der Wahlvorschläge werden folgende Eigenschaften bei den Kandidierenden zugrunde gelegt:

  • Aktive Vertretung der Programmatik der Partei DIE LINKE. und Beachtung von Wahlstrategie und Wahlprogramm des Landes- und Bezirksverbandes,
  • Beachtung von Beschlüssen des Landesparteitags und der bezirklichen Hauptversammlungen,
  • Politische und fachliche Kompetenz bzw. Bereitschaft zur Aneignung entsprechender Kompetenzen, Kommunikationsfähigkeit und Integrität,
  • Teamfähigkeit und Bereitschaft, zu einer starken Linksfraktion beizutragen, die Arbeit des Bezirksverbandes der LINKEN zu unterstützen und offen auf Anliegen, Fragen und Meinungen der Bürger*innen einzugehen,
  • Offenlegung der politischen Biografie gemäß den Beschlüssen der Partei,
  • Führung des Wahlkampfes mit vollem Engagement und in enger Abstimmung mit dem Bezirkswahlbüro und Ortsverband auf Grundlage der beschlossenen Wahlstrategie,
  • Gesellschaftszugewandter Einsatz, aktive Beteiligung an den Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Wahlkampfes,
  • Wahrnehmung von Beratungs- und Qualifizierungsangeboten organisatorischer und inhaltlicher Art,
  • Fristgerechte Zahlung des satzungsmäßigen Beitrags durch Parteimitglieder anhand der Beitragstabelle,
  • Vollständige Erfüllung der Mandatsträgerbeitragspflichten gemäß den Beschlüssen des Landesparteitags DIE LINKE. Berlin und Zustimmung zur parteiinternen Offenlegung der geleisteten Mandatsträger*innenbeiträge.

6. Alle Wahlbewerber*innen für die Bezirksverordnetenversammlung erhalten Unterstützung bei Wahlkampfaktivitäten und Materialien für den Wahlkampf sowie Angebote der Qualifizierung und der Beratung für Wahlkampf und Mandatsausübung.

Das bereits begonnene Mentor*innen-Programm soll fortgeführt und bei Bedarf weiter ausgebaut werden.

7. Alle Kandidat*innen für Mandate in der Bezirksverordnetenversammlung werden gebeten, der parteiinternen Offenlegung ihrer geleisteten Mandatsträgerzahlungen sowie der Veröffentlichung von Fotos und Videos zur Sichtbarmachung der Linksfraktion und ihrer Arbeit im Internet zuzustimmen.


Neuer Ort

Die Hauptversammlung findet im Gebäude der Rosa-Luxemburg-Stiftung statt:

Sonnabend, 29. August 2020
10:00 bis 14:00 Uhr

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Münzenbergsaal und Seminarräume
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

Anreise:

Bus:
240, 347 bis Franz-Mehring-Platz
140, 142, 147, 248, 300 bis Ostbahnhof
S-Bahn:
S3, S5, S7, S75, S9 bis Ostbahnhof
U-Bahn:
U5 bis Weberwiese

Leider sind unsere Sitze vor Ort begrenzt und vorrangig für die Delegierten der Hauptversammlung.

Ihr könnt aber live dabei sein:

Livestream

Kinderbetreuung

Aus aktuellem Anlass ist eine Kinderbetreuung dieses Mal leider nicht möglich.
 

Verpflegung

Aus aktuellem Anlass wird es keine Mittagsverpflegung geben.

Trinkwasser wird kostenlos zur Verfügung gestellt.