Zum Hauptinhalt springen
Katrin Seidel
17:00 - 20:00 Uhr
Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert-Havemann-Saal, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin

25 Jahre akinda

Vor 25 Jahren wurde akinda gegründet. akinda ist entstanden, um jungen Geflüchteten das Ankommen in Deutschland dadurch zu erleichtern, dass sie eine ehrenamtliche Person als Vormund:in an die Seite gestellt bekommen. Seit 1997 wird unter dem Dach von XENION – Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V. beraten und Vormundschaften vermittelt und begleitet. Langjährigen Erfahrungen zeigen, dass die ehrenamtliche Einzelvormundschaft in aller Regel am besten geeignet ist, den jungen Geflüchteten das Ankommen in Deutschland zu erleichtern und ihnen eine dauerhafte Perspektive zu eröffnen. Die aktuelle Krise bei der Aufnahme und Betreuung unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter zeigt erneut, wie schon 2015/2016, wie wichtig das bürgerschaftliche Engagement für diese besonders vulnerable Gruppe ist.

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert-Havemann-Saal, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin

zurück zur Terminliste