Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Das Volksbegehren "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" geht in die nächste Runde!

Der Boom auf dem Immobilienmarkt und die Nachfrage nach Betongold sind ungebrochen, das Investoren-Karussell dreht sich munter weiter. Der Mietenwahnsinn beschreibt keine Einzelfälle, sondern hat System. Wir wollen die bezahlbaren Mieten in bestehenden Mietverträgen sichern, die Anzahl der öffentlichen Wohnungen durch Neubau und Ankauf massiv erhöhen und die Marktmacht der großen Immobilienunternehmen durchbrechen. Wohnen ist ein Grundrecht, welches nicht länger dem Markt überlassen werden darf. Wir kämpfen dafür, dass unsere Stadt für alle Menschen lebenswert und bezahlbar bleibt.

DIE LINKE. Berlin unterstützt als einzige der Berliner Parteien von Anfang offensiv das Volksbegehen »Deutsche Wohnen und Co. enteignen.« Wir arbeiten aktiv im Bündnis mit und haben bereits in der ersten Phase fleißig zum Unterschriftensammeln beigetragen.

Am 26. Februar ist die zweite Stufe des Volksbegehrens gestartet. Diesmal müssen noch einmal etwa 170.000 Unterschriften gesammelt werden. Das sind fast 1.500 Unterschriften jeden Tag. Eine riesige Herausforderung – vor allem unter Corona-Bedingungen. Aber das schaffen wir!

Hier gibt es mehr Informationen

Warum eigentlich enteignen?

Das Volksbegehren forciert die Frage, wie Wohnen in unserer Stadt zukünftig eigentlich organisiert sein soll. Wollen wir, dass sich die Mietwohnungen der Stadt zu einem großen Teil in den Händen weniger Großkonzerne befinden, für die Renditemaximierung oberstes Gebot ist? Allein der »Deutsche Wohnen« gehören rund 115 000 Wohnungen in Berlin.

Die großen Immobilienkonzerne bauen am Bedarf vorbei, erhöhen die Miete, verdrängen Mieter:innen und spekulieren mit Wohnraum. Ihre Marktmacht muss durchbrochen werden.

Durch die Vergesellschaftung würden 240.000 Wohnungen der Spekulation entzogen. Dieser Effekt wäre auf dem gesamten Wohnungsmarkt spürbar und käme dadurch allen Berliner:innen zugute.

Dieser Volksentscheid könnte Geschichte schreiben. Langfristig ein echter Gewinn für unsere Stadt.

Unsere Termine

  1. Pankow
    15:00 Uhr
    Ernst-Thälmann-Park/Greifswalder Straße

    Wir sammeln Unterschriften für das Volksbegehren

    Wir wollen eine Stadt für alle und große Wohnungsbestände vergesellschaften. mehr

    In meinen Kalender eintragen

Hol dir die App

Wenn du an einer Sammelaktion oder Infoveranstaltung teilnehmen, mit anderen Sammler*innen in Kontakt treten oder selbst eine Aktion eintragen möchtest, dann lade dir die "Deutsche Wohnen & Co enteignen"-App herunter:
www.dwenteignen.de/unterschreiben

Materialien und Informationen

Die Materialien zur Kampagne von DIE LINKE. Berlin gibt es hier.

Die Antworten auf Eure Fragen zum Sammeln von Unterschriften,

prägnante Argumente für die Ziele des Volksbegehrens und

Hinweise zur Einhaltung des Hygiene-Konzepts gibt es hier.


Enteignung on air - die Countdown-Show zum Sammelstart
Folder zum Volksbegehren Deutsche Wohnen & Co. enteignen

Übersicht der Bestände von Deutsche Wohnen & Co. in Pankow

ADO GmbH

Akelius GmbH

Covivo Immobilien GmbH

Deutsche Wohnen Gruppe

Heimstaden GmbH

Vonovia SE

Ansprechperson der Pankower LINKEN

Du willst dich einbringen, Unterschriften sammeln oder hast praktische Fragen?

Dann wende dich an Jonathan.

Hier geht's zum Bündnis

www.dwenteignen.de