Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pankow sagt Nein zu Gewalt gegen Frauen!

Der 25. November ist der internationale Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegenüber Frauen und Mädchen.

Dazu erklären die Linksfraktion und die Fraktion der SPD in der BVV Pankow:

Das Recht auf ein gewaltfreies Leben ist ein Menschenrecht!

Sexismus und patriarchale Denk- und Verhaltensweisen sind Ursachen für die Verletzung dieses Menschenrechts.

Mit der globalen Krise durch die Pandemie hat die Gewalt gegen Frauen und Mädchen dramatisch zugenommen, auch in unserer Stadt.

Wir sagen NEIN zu jeglicher Form struktureller Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen! Gemeinsam setzen wir uns gegen Sexismus und Frauenverachtung ein.

Auch in unserem Bezirk braucht es gerade jetzt mehr Schutzplätze und Beratungsangebote für von Gewalt betroffene Frauen und Mädchen.

Die »Istanbul Konvention« ist für unser gemeinsames Handeln eine wirkungsvolle Rechtsgrundlage.

Für ein Pankow des gegenseitigen Respekts, der Vielfalt und der Solidarität!

DIE LINKE. Pankow unterstützt die Forderungen der Frauen-Organisationen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen:

Die Arbeit der Frauen-Organisationen, Anti-Gewalt-Projekte und der feministischen Zentren in Pankow und Berlinweit, ist essenziell für das Funktionieren der Gesellschaft. Hier darf auf keinen Fall gespart werden. Die Finanzierung dieser Arbeit muss dauerhaft gesichert werden!