Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

VVN-BdA Berlin-Pankow e.V.

Neonazis beschädigen Sowjetisches Ehrenmal in Berlin-Buch

In der Nacht zu Samstag, 23. Mai 2020 wurden etliche Hakenkreuze auf das Denkmal für die gefallenen sowjetischen Soldat*innen im 2. Weltkrieg im Berliner Ortsteil Pankow-Buch geschmiert. Für diesen Tag war eine antifaschistische Demonstration in Buch für den von Neonazis ermordeten Sozialhilfeempfänger Dieter Eich angekündigt, an der sich über hundert Menschen beteiligten. Wir sehen den Angriff in direktem Zusammenhang mit dem Gedenken am 23. Mai und einer antifaschistischen Kundgebung am 8. Mai, dem Tag der Befreiung.

Das Denkmal war auch in den vergangen Jahren immer wieder Ziel von Angriffen, zu denen nicht selten Neonazis aus dem Umfeld der Pankower NPD zumindest indirekt aufriefen. Zwischen die geschmierten Hakenkreuzen war diesmal auch „Mörderschweine“ gesprüht worden. Ein anschauliches Beispiel für nazitypische Schuldumkehr. Statt die Vergangenheit kritisch zu reflektieren, werden die eigenen Abgründe auf den politischen Feind projiziert. Das ist heute so gefährlich wie damals.

Gisela Grunwald aus dem Vorstand von der VVN-BdA Berlin-Pankow e.V. erklärte am Samstag dazu:

"Es ist unerträglich, dass die Sicherheitsbehörden nicht in der Lage sind, der überschaubaren Neonaziszene in Pankow das Handwerk zu legen. Diese widerliche Schändung des Pankower Ehrenmals ist ein weiterer Ausdruck des mörderischen Ideologie ihrer Akteure."

Wir fordern eine Aufklärung dieser seit Jahren andauernden Kampagne gegen das Gedenken an die Befreiung vom deutschen Faschismus, und insbesondere an die sowjetischen Soldat*innen, von denen so viele ihr Leben ließen, um dem NS-Regime eine Ende zu bereiten. Wir bedanken uns für die zügige Entfernung der Beschädigungen.

Infos liefert auch https://twitter.com/hashtag/DieterEich und https://twitter.com/hashtag/NiemandIstVergessen

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Pankow (VVN-BdA Berlin-Pankow e.V.)
email: pankow@vvn-bda.de
Internet: pankow.vvn-bda.de