Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles zum Umgang mit dem Coronavirus

Das Coronavirus hat auch Berlin erreicht und stellt uns vor große Herausforderungen. Wir alle können dazu beitragen, dass die Ausbreitung langsamer verläuft,  indem wir auf die empfohlenen Hygienevorschriften achten und Ansteckungsgefahren meiden: regelmäßig Hände waschen, bei Krankheit zu Hause bleiben, Menschenmassen meiden.

Aus diesem Grund haben wir im Bezirksvorstand gemeinsam mit den Ortsvorständen beraten und beschlossen, unsere öffentlichen Veranstaltungen bis zum 19. April 2020 abzusagen und wenn möglich zeitnah nachzuholen.

Der Bezirksvorstand empfiehlt:

  • Alle öffentlichen und nicht-öffentlichen Sitzungen bis 19. April 2020 abzusagen bzw. Alternativen zu Präsenzveranstaltungen zu prüfen.
  • Alternativen zu Präsenztreffen ist der Vorrang zu geben. Alternativen zu Präsenztreffen können Kommunikation per Mail, per Telefon, per Telefonkonferenz oder Videoschaltkonferenz sein.
  • Sofern Telefon- oder Videokonferenzen durch Ortsvorstände, Wahlprogrammverantwortliche etc. gewünscht sind, wenden diese sich bitte an die Geschäftsstelle, um Informationen zur technischen Umsetzung zu erhalten und sowohl Datum, Uhrzeit und Teilnehmer*innen durchzugeben.
  • Sofern kleinere Sitzungen wie bspw. Sitzungen der Ortsvorstände oder BOen stattfinden sollten, bspw. in ausreichend großen Räumen oder als Spaziergang, muss dafür eine Anwesenheitsliste entsprechend der Rechtsverordnung des Senats geführt und aufbewahrt werden.
  • Sofern möglich, sollte vorher eine Absprache zwischen den Teilnehmer*innen stattfinden, ob die Sitzung stattfinden soll oder nicht. Wir sind uns sicher, dass alle Genoss*innen verantwortungsvoll mit dieser schwierigen Situation umgehen.
  • Das Parteileben sollte nicht vollständig zum Erliegen kommen. Vorschriften zur Hygiene, Vorsicht und die Rechtsverordnung des Senats sind zu beachten.
  • Wir müssen darauf achtgeben, dass insbesondere Genoss*innen ohne Netz- oder Emailanschluss jetzt nicht völlig „abgehängt“ werden. Anrufe und Besuche bieten sich an. Bitte nehmt Kontakt zu den Genoss*innen auf.

Die Regionalgeschäftsstelle in der Fennstraße ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir sind aber weiterhin per Telefon und Mail erreichbar.

Über weitere Schritte und neue Termine werden wir euch rechtzeitig informieren. Lasst uns in diesen Zeiten zusammenhalten und ganz besonders aufeinander achten.

Bitte unterstützt ältere und in Quarantäne befindliche Menschen, sowie andere Risikogruppen in eurer Nachbarschaft indem ihr beispielsweise Einkäufe übernehmt, den Hund Gassi führt und generell aufeinander achtet.

Weitere Informationen und Hilfsangebote:

Aktuellste Informationen zum Corona-Virus finden sich auf der Website des Robert-Koch-Instituts, darunter u.a. folgende:

Außerdem wollen wir auf die allgemeinen Hygiene-Hinweise der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verweisen sowie die Seite der Senatsverwaltung für Gesundheit.

Informationen des Bezirksamts Pankow

Informationen des Bezirksamts Pankow finden sich hier.

Telegram-Gruppe für lokale Hilfe in Pankow

In Berlin gründen sich aktuell verschiedene Hilfsnetzwerke für die Nachbarschaft, um sich im Fall einer Corona-Ausbreitung gegenseitig zu unterstützen.