Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Extra Drei • Ausgabe September 2018


Matthias Zarbock

Bezirksamt kommt ins Krankenhaus

Aus der 17. Tagung der BVV Pankow am 5. Juli

Vor der regulären 17. Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow (BVV) fand die jährliche außerordentliche Tagung zu senior*innenpolitischen Themen statt. Mit Beiträgen der Seniorenvertretung, der BVG und des Bezirksamtes widmete sich diese Beratung dem Schwerpunkt der Mobilität. Bei der Einwohnerfragestunde wurden von der Seniorenvertretung gesammelte Anfragen behandelt. Dabei ging es um Wege- und Barrierefreiheit, den Zustand der Bürgersteige, Sicherheit im Verkehr und Sitzgelegenheiten im öffentlichen Raum. Als Großeltern interessierten sich die Senior*innen auch für die maroden und gesperrten Spielplätze im Bezirk.
Zu Beginn der Tagung der BVV gab Bezirksbürgermeister Sören Benn (DIE LINKE) in seinem Bericht bekannt, dass weitere Schritte zur Freigabe des Pankower Haushaltes und der Investitionsmittel verabredet sind. Damit erfüllte er das bei der letzten Tagung gegebene Versprechen, noch vor der Sommerpause gute Nachrichten in dieser Sache mitzuteilen.
Hinsichtlich der gespannten Lage bei der Raumsituation der Verwaltung gab Benn bekannt, dass im Frühherbst erste Räume im Komplex Fröbelstraße 15 (heute VIVANTES-Klinikum) bezogen werden können.
Trotz einer leichten Verbesserung beim Personal von Standesamt und Wohnungsamt wachsen die Berge der unbearbeiteten Anträge weiter an. Hier ist noch Einiges zu tun, um die Bearbeitungszeiten zu verkürzen und eine wirklich funktionierende Verwaltung für die Pankower anzubieten, schätzte Sören Benn ein.
Schließlich haben gemeinsame Gespräche mit den Senatorinnen für Stadtentwicklung und Verkehr über die Bauprojekte »Pankower Tor« und »Blankenburger Süden« stattgefunden und werden weiterhin stattfinden, um die Pankower Interessen in die Planungsprozesse einzubinden.
Beim Beteiligungsprozess zum Neubau an der Michelangelostraße erwartet das Bezirksamt im Herbst eine neue Vorzugsvariante, die die Anregungen aus verschiedenen Workshops berücksichtigt. Wir sind gespannt.
Matthias Zarbock
Vorsitzender der Linksfraktion

 


Hier die extraDrei zum downloaden.