Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Extra Drei • Ausgabe August 2019


Chaos Cantianstadion? Jahn-Sportpark gemeinsam gestalten

Die Senatsverwaltung für Sport unter Leitung von Senator Geisel (SPD) plant, den Umbau des Cantianstadions (Jahn-Sportpark) im Schnellverfahren durchzuziehen. Das alte Stadion soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Für 135 Millionen Euro soll das neue Stadion bereits bis 2023 zu den Special Olympics stehen. Eigentlich ist ein ganzer Inklusionssportpark geplant. Aber wegen des Zeitdrucks soll der Stadionneubau Vorrang genießen. Hiergegen regt sich Widerstand. Nicht etwa, weil... Weiterlesen


Bürgerstadt Buch: Fata Morgana im Pankower Norden

Zu lange in der Sonne gesessen? Das war vielfach die erste Reaktion auf den Vorschlag der Bürgerstadt AG und des SPD-Arbeitskreises Stadtentwicklung für mehrere neue Wohnsiedlungen nördlich von Französisch Buchholz und westlich von Buch. Die Initiatoren nahmen bei der medienwirksamen Präsentation für sich in Anspruch, nicht nur durch Masse – vorgeschlagen werden Wohnungen für 100.000 Einwohner! - einen Beitrag zur Lösung des Berliner Wohnungsproblems, sondern auch zur sozial-ökologischen... Weiterlesen


Keine Rechenakrobatik

Auf der 25. Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow (BVV) am 14. August berichtete Bezirksbürgermeister Sören Benn (DIE LINKE) ausführlich zum Schulplatzmangel im Bezirk. Anders als die im Land zuständige Bildungssenatorin von der SPD betrieb er keine Rechenakrobatik. Bis 2030 muss Pankow etwa 12.000 neue Schulplätze durch temporäre Klassenzimmer, Neu- oder Ergänzungsbauten schaffen. Erste Maßnahmen wurden bereits erledigt, alle Vorhaben sind finanziell gesichert. Insgesamt aber, so... Weiterlesen


Als wäre nichts passiert: Verrat am Arabischen Frühling

„Heute ist ein Tag großer Freude, wir sind Zeugen eines historischen Wandels“, erklärte Angela Merkel im Februar 2011, als der ägyptische Herrscher Mubarak dem Druck der Straße nicht mehr standhielt und zurücktrat. Seit 1981 regierte er das Land unter den Bedingungen eines Ausnahmezustands. Der damalige US-Präsident Obama ging noch weiter: „Dies ist nicht das Ende des Übergangs, das ist ein Anfang.“ Merkel und Obama verschwiegen bei ihren Freudenbekundungen, dass auch sie es waren, die Mubarak... Weiterlesen


Prima Klima? Pankow muss klimaneutral werden

2018 war das wärmste Jahr in Berlin seit der Temperaturaufzeichnung. Der Klimawandel ist in vollem Gange. Ohne Klimaschutzmaßnahmen ist bis 2050 in Berlin-Brandenburg mit einem Temperaturanstieg von durchschnittlich 2,5°C zu rechnen. Besonders für die Älteren und ganz Jungen wird die Hitze immer mehr zum Problem. Um Berlin und Pankow als lebenswerten und familienfreundlichen Ort zu erhalten, braucht es dringend wirkungsvolle Maßnahmen. Der Klimawandel trifft vor allem diejenigen, die sich keine... Weiterlesen


Die Kunst bleibt frei!

Die Fraktion der AfD, die sich zwischen Rechtsextremismus und zur Schau getragener Harmlosigkeit zerreibt, hat zur 25. Tagung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Pankow den Antrag gestellt, die Leitung des Theaters unterm Dach zu ermahnen und Sanktionen anzudrohen. Was war passiert? 1993 hatte Robert Schneiders Monolog „Dreck“ seine Uraufführung. Der Text beschreibt aus der Sicht des Rosenverkäufers Sad den täglichen Rassismus. In der gelungenen Inszenierung von Oleg Myrzak am „Theater... Weiterlesen


Miethai nutzt Schlupfloch

Akelius macht seinem schlechten Ruf alle Ehre. Der Luxusmodernisierungskonzern mit ca. 14.000 Wohnungen in Berlin beantragte beim Bezirksamt, die Mietwohnungen in der Kastanienallee 94 in Eigentumswohnungen umzuwandeln. Die Empörung bei den Mieter*innen ist groß. Zu Recht. Das Mietshaus liegt nicht nur in bester Lage an der Ecke Oderberger Straße, sondern im Erhaltungsgebiet Teutoburger Platz. Dort sind Umwandlungen in Eigentumswohnungen eigentlich untersagt. Eine Umwandlung geht nur, wenn das... Weiterlesen


Jahn-Stadion: Bebauungsfieber?

Wenn es nach dem Willen der Senatssportverwaltung geht, soll das Stadion im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark bis 2021 abgerissen werden. Bis 2023 soll ein neues barrierefreies Stadion entstehen, in dem die Special Olympics ausgetragen werden. Es mehren sich die Stimmen bei Sport- und Behindertenverbänden, die einen Totalabriss und Neubau in Frage stellen. Es reiche der Neubau des Tribünenhauses, dann könne man auch die Special Olympics schaffen. Ein kompletter Abriss und Neubau in kurzer Zeit... Weiterlesen


365 Euro-Ticket und dann entgeltfrei

Nach knapp drei Jahren Rot-Rot-Grün in Berlin kann sich die Bilanz in Bezug auf die Tarifstruktur im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sehen lassen. Mit dem kostenlosen Schüler*innen-Ticket bewegen wir uns auf das langfristige Ziel eines entgeltfreien ÖPNV zu. Dazu passt auch die vom Regierenden Bürgermeister losgetretene Debatte über die Einführung eines 365-Euro-Jahrestickets nach dem Vorbild Wiens. Ein solch politisch gesetzter Preis kann der letzte Schritt vor dem Einstieg in den... Weiterlesen


Mieten einfrieren und deckeln

Rot-rot-grün in Berlin hat sich auf Eckpunkte zum Berliner Mietengesetz geeinigt. Im Januar 2020 soll das Gesetz im Parlament beschlossen werden. Berlin macht damit als erstes Bundesland von der Option Gebrauch, über öffentliches Landesrecht die Preise am Mietenmarkt zu regulieren. Die Mieten für circa 1,4 Millionen nicht preisgebundene Wohnungen sollen für fünf Jahre eingefroren werden. Dies soll rückwirkend mit Datum der Beschlussfassung im Senat vom 18. Juni 2019 gelten. Zudem wird eine... Weiterlesen


PDF zum Download.