Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

extraDrei

Zweigleisig

Wegen des hohen Verkehrsbedarfs muss der 10-min-Takt der S-Bahn so bald wie möglich von Buch bis Bernau ausgedehnt werden. So steht es auch im Nahverkehrsplan Berlin und im Landesnahverkehrsplan Brandenburg. Beider hohen Verspätungsanfälligkeit des gesamten Berliner S-Bahn-Netzes ist ein stabiler 10-min-Takt nur auf zweigleisiger Strecke möglich. Auf eingleisiger Strecke würde sich jede kleine Verspätung auf die Gegenrichtung übertragen und weiter vermehren, bis ein Zug ausfallen muss, um wieder in den Fahrplanrhythmus zu kommen.

Mehrere andere Eisenbahnüberführungen über Straßen zwischen Buch und Bernau erhielten bei der Erneuerung der Strecke nur einen eingleisigen S-Bahn-Überbau. Außerdem wurden Oberleitungsmaste der Fernbahn in die Achse des zweiten S-Bahn-Gleises gesetzt, so dass nochmals zeit-und kostenaufwändige Umbauten mit Streckensperrungen und Busersatzverkehr erforderlich werden.

Die Brücke über den Pölnitzweg in Buch wurde noch nicht begonnen zu bauen, ebenso über die Schönerlinder Straße in Zepernick. Hier dürfen die Fehler der letzten Jahrenicht wiederholt werden. Der Senat muss die Deutsche Bahn beauftragen, von vornherein Brückenüberbauten für zwei Gleise zu errichten. Dies ermöglicht dann auch, in einer Zwischenstufe zunächst zweigleisig im 10-min-Takt bis Röntgental zu fahren.


Andreas Schaack
IG Nahverkehr