Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Rundlokschuppen am S-Bhf. Heinersdorf

extraDrei

Zwei Schulen auf dem "Pankower Tor"

Vor anderthalb Jahren unterzeichneten Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher, Bezirksbürgermeister Sören Benn (beide DIE LINKE) und Unternehmer Kurt Krieger eine Grundsatzvereinbarung über die Entwicklung der Fläche des ehemaligen Rangierbahnhofs Pankow. Das Konzept für das "Pankower Tor" war seit dem Ankauf des Areals durch Krieger im Jahre 2009 mehrfach überarbeitet worden. Damit der Weg für weitere Planungsschritte erleichtert wird, legten Land, Bezirk und Investor durch eine Einigung über Grundsätze fest, dass neben den Fachmarkt- und Einzelhandelsflächen eine Grundschule und mindestens 1.500 Wohnungen entstehen sollen. Für die Ostfläche jenseits der Prenzlauer Promenade sollten städtebaulich sinnvolle und wirtschaftlich tragfähige Nutzungsvorstellungen erarbeitet werden.

Leider ist seitdem trotzdem noch nicht viel Neues erreicht. Die Aufstellung eines Bebauungsplanes hat sich verzögert; auch, weil für drei Bauwerke auf der Ostfläche Denkmalschutz besteht. Der markante Rundlokschuppen am S-Bahnhof Heinersdorf gehört dazu. Er ist vielen Berliner*innen wegen seiner Lage am Autobahnzubringer bekannt, allerdings auch berüchtigt – wegen seines fortschreitenden Verfalls. Wir wollen diesen Verfall stoppen und eine Nutzung für den imposanten Bau suchen. Weil im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens eine Abwägung der öffentlichen Interessen auch hinsichtlich der beiden weiteren denkmalgeschützten Gebäude - des Halbrundschuppens und eines Verwaltungsgebäudes am Feuchten Winkel - stattfinden muss, hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Pankow auf ihrer 28. Tagung am 4. Dezember 2019 ihre bisherigen Beschlüsse noch einmal bekräftigt. Der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan soll zeitnah erfolgen und für die weiteren Planungen die Ostfläche als Schulstandort ausweisen.


Matthias Zarbock
Fraktionsvorsitzender Linksfraktion Pankow