Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Abenteuer- und Archäologiespielplatz Moorwiese

extraDrei

Steinzeithaus am Sandhaus erhalten

An der Moorlinse im schönen Ortsteil Buch fand man seit Anfang des letzten Jahrhunderts in verschiedenen Ausgrabungen eine der ältesten Siedlungsnachweise im Raum Berlin. Ein archäologisch bedeutsamer Ort ist die Moorlinse für unsere Stadt also allemal. Das seit den 1990er Jahren wieder stehende Gewässer ist aber auch für die Wasser- und Singvögel der Stadt ein bedeutsamer Brutraum. Gut, dass durch die Änderung des Flächennutzungsplans in den letzten Jahren von der Entwicklung eines riesigen Wohn- und Gewerbegebietes Abstand genommen wurde. Einige Flächen sind aber noch an der Straße Am Sandhaus und im Bereich der alten Kliniken zur Entwicklung vorgesehen und zu diesem Zwecke läuft gerade eine entsprechende Rahmenplanung bei der Senatsverwaltung für Wohnen.

Auf den Freiflächen hinter der Grundschule am Sandhaus an der Wiltbergstraße sind in den letzten Jahren vom Verein Spielkultur Berlin-Buch e.V. wichtige Angebote für Kinder und Jugendliche entstanden. Ein Waldkindergarten, ein Abenteuerspielplatz und ein Projekt für experimentelle Archäologie, in letzterem haben Kinder mit alten Techniken ein Spaltbohlenhaus für den künftigen Stall und einen eisenzeitlichen Blockbohlenbrunnen gebaut.

Nicht nur die engagierten Pädagog*innen im Projekt befürchten jetzt, von den geplanten Baumaßnahmen an den Rand gedrängt zu werden. Die Linksfraktion Pankow hat deshalb einen Antrag in die BVV eingebracht, der die Integration der Projekte in das Wohngebiet fordert. Gute Stadtentwicklung heißt für uns, die Stärken einer Ortslage in der Zukunftsplanung zu fördern.


Fred Bordfeld
Bezirksverordneter