Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Sanierungsstau an den Schulen wird abgebaut

extraDrei

Schulen für Pankow

Als wir in die Wahlperiode starteten, war schnell klar, dass eine der größten Herausforderungen der anhaltende und sich noch verschärfende Schulplatzmangel ist. Die Berichte des Bezirksamts im Ausschuss für Schule, Sport und Gesundheit führten immer wieder zu Kopfschütteln oder betroffenem Schweigen. Einzige Konsequenz für uns war Teilhaben und Handeln.

Eine zentrale Aufgabe der letzten zweieinhalb Jahre war und ist es, die Berliner Schulbauoffensive mit dem Neubau zahlreicher Schulen in Pankow konstruktiv und kritisch zu begleiten. Ein großer Anspruch im Rahmen dieser Begleitung war und ist, die Planung und Umsetzung der schulischen Bauvorhaben für die Pankower Bürger*innen zu öffnen. So haben wir durchgesetzt, dass die bezirklichen Schulplanungsprozesse auf der Internetseite des Bezirksamts veröffentlicht werden. Weiterhin haben wir erfolgreich gefordert, dass das Bezirksamt die Gründung von Schulbauausschüssen unterstützt. Dadurch wird es möglich, alle an Schule beteiligten Akteur*innen in den Prozess des Schulneubaus einzubeziehen.

Darüber hinaus ist die Etablierung der Gemeinschaftsschule als Regelschule – nicht nur zum effektiven Entgegenwirken des Schulplatzmangels – ein zentrales Ziel linker Politik. Auch auf kommunaler Ebene machen wir uns dafür stark: Ein erster erfolgreicher Antrag erwirkte, dass alle neuen Schulen in Pankow grundsätzlich als Gemeinschaftsschulen gegründet werden. Dazu zählen die Gründung einer Gemeinschaftsschule am Pankower Tor und auf dem Gelände des ehemaligen Kinderkrankenhauses in Weißensee.


Dr. Jaana Stiller
Schul- und umweltpolitische Sprecherin