Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
#RettetdasColosseum

Pankow

Kauft das Colosseum!

Das Kino Colosseum ist – nicht nur wegen Corona – seit einem dreiviertel Jahr geschlossen. Die Eigentümer wollen dort ein Büro- und Konferenzzentrum entstehen lassen. Aber nicht einmal mit diesen Plänen, die von breiten Teilen der Öffentlichkeit und auch von der BVV abgelehnt werden, geht es voran. Es ist an der Zeit, diesen Stillstand zu beenden.

Für die Kinolandschaft und die Schönhauser Allee wäre ein lebendiger Kino- und Kulturort wünschenswert. Viele Institutionen der europäischen Film-Metropole Berlin könnten sich hier versammeln und ihre bestehenden Raumnöte wie auch den Umstand, dass sie über die Stadt verstreut sind, überwinden. Der denkmalgeschützte Kinosaal könnte seiner Funktion gemäß genutzt und dem Kiez ein Kino für alle erhalten bleiben. Auch bezirkliche Kultureinrichtungen und die Freie Szene suchen nach mehr Raum. Leider ist es müßig, derlei Pläne zu schmieden, wenn die materielle Grundlage fehlt. Da die Eigentümer das Areal bislang vor allem als eine lukrativ verwertbare Immobilie betrachten, sollte die Stadt Berlin das Colosseum kaufen. Die Linksfraktion hat einen Antrag eingebracht, der den Auftrag enthält, darüber Verhandlungen aufzunehmen und die Fraktionen der SPD und der Grünen haben sich dieser Forderung angeschlossen.


Matthias Zarbock
Vorsitzender Linksfraktion Pankow