Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Udo Wolf: Direkt für Pankow in den Bundestag

extraDrei

Er kennt Pankow gut: Udo Wolf ist Bundestagskandidat im Wahlkreis 76

Jetzt steht es also fest, Udo Wolf wird in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee für uns um das Bundestagsmandat kämpfen. Ich kann mir für den Wahlkreis, den ich in den letzten zwölf Jahren im Bundestag vertreten durfte, keinen besseren Abgeordneten vorstellen als ihn. Er ist ein Angebot für alle, die wollen, dass endlich eine Regierung ohne CDU möglich wird. Auch diesmal wird es wieder darum gehen, ob DIE LINKE oder die Union unseren Bezirk repräsentiert. Wir werden alles dafür tun, dass Pankow rot bleibt!

Als ich irgendwann in den 1990er Jahren Udo Wolf erstmals begegnete, da haben wir beide nicht geahnt, wie oft und wie intensiv sich unsere Wege kreuzen würden. Er war mir ein immens wichtiger Partner in meiner Zeit als PDS-Landesvorsitzender und auch in der Fraktion im Abgeordnetenhaus stand er an meiner Seite, wenn Auseinandersetzungen mit dem Koalitionspartner oder in den eigenen Reihen besonders schwierig wurden. Als ich später im Bundestag für eine Mitte-Links-Koalition mit SPD und Grünen stritt, war er in Berlin als Fraktionsvorsitzender bereits mittendrin. Udo gewann den Wahlkreis für das Abgeordnetenhaus in meinem Kiez direkt, das war alles andere als selbstverständlich! Er kennt Pankow eben gut. Jedes Jahr ist er zum Kindertag mit einem tollen Kletterangebot am Kollwitzplatz dabei und weiß genau um die Sorgen in den Kleingärten von Weißensee.

Was ich allerdings nie teilen werde, ist Udos Freude am Herumklettern an steilen Bergwänden. Da lege ich mich lieber am Meer in die Sonne. Ich hoffe, dass wir bald wieder einmal die Gelegenheit haben, bei einem guten Essen, denn das wissen wir beide sehr zu schätzen, unsere Sicht auf die Welt und das Leben auszutauschen.


Stefan Liebich