Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Frühling im Mauerpark

extraDrei

Comeback für Walpurgisnacht?

Die 30. Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow (BVV) am 4. März 2020 widmete sich zunächst einem dringlichen Anliegen. Nachdem viele Jahre im Mauerpark die Walpurgisnacht gefeiert wurde, musste das Fest 2019 ausfallen. Auch für 2020 zeigen sich Schwierigkeiten bei der Vorbereitung. Mit einem Dringlichkeitsantrag von Linksfraktion, SPD- und Grünen-Fraktion ist das Bezirksamt deshalb aufgefordert worden, sich wieder kooperativ einzubringen. Die BVV hat den Antrag bei Gegenstimmen der AfD und Enthaltungen der CDU beschlossen. Wir werden nun sehen, ob das Fest – auch angesichts der Einschränkungen des öffentlichen Lebens wegen des Coronavirus – stattfinden kann.

Gleich mehrere Anfragen im Rahmen der Fragestunde für Einwohner*innen beschäftigten sich mit einer Berichterstattung über »Geheimverhandlungen« über die Bebauung eines Areals am S-Bahnhof Greifswalder Straße. Leider hatte der zuständige Stadtrat Vollrad Kuhn (B90/DIE GRÜNEN) den Presseberichten, die einseitig die Sicht des Investors verbreiteten, nicht öffentlich widersprochen. Nun musste er sich dafür rechtfertigen, dass im Rahmen der Planungen für den Schulcampus und einen Schulersatzstandort im Thälmann-Park Gespräche mit dem Investor über dessen Flächen geführt wurden. Kuhn berichtete, dass er bald eine Machbarkeitsstudie für die Schulplanungen vorlegen wird.

In seinem Bericht konnte der Bezirksbürgermeister Sören Benn (DIE LINKE) erfreuliche Mitteilungen machen. Zuerst gratulierte er Frau Renate Laurentius, die am 28. Februar mit dem ersten Pankower Frauenpreis geehrt wurde. Außerdem hat das Bezirksamt am 2. März den Zertifizierungsprozess für eine »Kinderfreundliche Kommune« begonnen. In den nächsten Jahren wird sich die Verwaltung beraten lassen, wie sie noch besser die Belange von Kindern und Jugendlichen in ihrer Arbeit berücksichtigen kann.

Auf der Tagung der BVV folgte nun ein Schlagabtausch zum großen Thema »Wie gestalten wir den Verkehr der Zukunft«. In mehreren Anträgen schlug die Linksfraktion Lösungen für die Verkehrswende vor, darunter Bausteine für eine Verkehrslösung im Pankower Nordosten, den zügigen Ausbau des Straßenbahnnetzes statt teurer U-Bahn-Träume, und sichere Radwege.


Matthias Zarbock
Vorsitzender der Linksfraktion