Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

extraDrei

Auf geht’s

Die Wahlen sind vorbei. Der hinter uns liegende Wahlkampf war aufregend und kräftezehrend. Für mich als alte „Neue“ brachte er wunderbare Gespräche und Begegnungen beim Plakatieren und an unseren Infoständen. Die Größe und Vielfalt unseres Bezirks haben mich dabei immer wieder überrascht: vom Mauerpark bis zum Dorffest in Rosenthal, alles Pankow, und eine riesige kommunalpolitische Herausforderung.

Unsere Wahlergebnisse regen weder zum Jubeln an, noch taugen sie zum Selbstmitleid. Es festigt sich bei mir die Erkenntnis, dass es richtig war, sich aufstellen zu lassen und politische Verantwortung zu übernehmen. Lange Überlegungen, Gespräche mit Freunden und Familie gingen dem voraus. Alle fanden es gut und auch irgendwie logisch, dass ich mich in der LINKEN engagiere und kandidiere.

Jetzt als „Gewählte“ freue ich mich auf die Herausforderungen, bin neugierig auf meine Mitstreiter*innen in der Fraktion und auf die Arbeit in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Auch Respekt vor dieser Aufgabe, mit vielen neuen Gesichtern und neuen politischen Mehr- und Minderheiten gehört zum Spektrum meiner Gefühle.

Kommunalpolitik ist Politik „vor Ort“ - den intensiven Begegnungskontakt zu Bürger*innen in der Zeit des Wahlkampfes, brauchen wir genauso auch weiter. Für die Gleichstellung von Frauen und Männern, für die umfassende Teilhabe älterer Bürger*innen und der aus aller aus aller Welt nach Pankow Hinzugezogenen gilt es zu streiten. Ab sofort wird das für mich im Rahmen eines Bezirksparlaments, in und mit meiner Fraktion geschehen.  

Voller Neugier, Ideen und Tatendrang starten wir durch!


Astrid Landero
Bezirksverordnete