DIE LINKE. Bezirksverband Pankow
Newsletter Umgang mit Coronavirus und Vorbereitung der Wahlen 2021

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. Mach mit beim Wahlprogramm!
  2. Wir suchen dich!
  3. Mitmachen für ein Pankow für alle!

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Genossinnen und Genossen,

 

das Coronavirus hat auch Berlin erreicht und stellt uns vor große Herausforderungen. Wir alle können dazu beitragen, dass die Ausbreitung langsamer verläuft,  indem wir auf die empfohlenen Hygienevorschriften achten und Ansteckungsgefahren meiden: regelmäßig Hände waschen, bei Krankheit zu Hause bleiben, Menschenmassen meiden.

Aus diesem Grund haben wir im Bezirksvorstand gemeinsam mit den Ortsvorständen beraten und beschlossen, unsere öffentlichen Veranstaltungen bis zum 19. April 2020 abzusagen und wenn möglich zeitnah nachzuholen.

Der Bezirksvorstand empfiehlt:

  • Alle öffentlichen und nicht-öffentlichen Sitzungen bis 19. April 2020 abzusagen bzw. Alternativen zu Präsenzveranstaltungen zu prüfen.
  • Alternativen zu Präsenztreffen ist der Vorrang zu geben. Alternativen zu Präsenztreffen können Kommunikation per Mail, per Telefon, per Telefonkonferenz oder Videoschaltkonferenz sein.
  • Sofern Telefon- oder Videokonferenzen durch Ortsvorstände, Wahlprogrammverantwortliche etc. gewünscht sind, wenden diese sich bitte an die Geschäftsstelle, um Informationen zur technischen Umsetzung zu erhalten und sowohl Datum, Uhrzeit und Teilnehmer*innen durchzugeben.
  • Sofern kleinere Sitzungen wie bspw. Sitzungen der Ortsvorstände oder BOen stattfinden sollten, bspw. in ausreichend großen Räumen oder als Spaziergang, muss dafür eine Anwesenheitsliste entsprechend der Rechtsverordnung des Senats geführt und aufbewahrt werden.
  • Sofern möglich, sollte vorher eine Absprache zwischen den Teilnehmer*innen stattfinden, ob die Sitzung stattfinden soll oder nicht. Wir sind uns sicher, dass alle Genoss*innen verantwortungsvoll mit dieser schwierigen Situation umgehen.
  • Das Parteileben sollte nicht vollständig zum Erliegen kommen. Vorschriften zur Hygiene, Vorsicht und die Rechtsverordnung des Senats sind zu beachten.
  • Wir müssen darauf achtgeben, dass insbesondere Genoss*innen ohne Netz- oder Emailanschluss jetzt nicht völlig „abgehängt“ werden. Anrufe und Besuche bieten sich an. Bitte nehmt Kontakt zu den Genoss*innen auf.

Die Regionalgeschäftsstelle in der Fennstraße ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir sind aber weiterhin per Telefon und Mail erreichbar.

Über weitere Schritte und neue Termine werden wir euch rechtzeitig informieren. Lasst uns in diesen Zeiten zusammenhalten und ganz besonders aufeinander achten.

Bitte unterstützt ältere und in Quarantäne befindliche Menschen, sowie andere Risikogruppen in eurer Nachbarschaft indem ihr beispielsweise Einkäufe übernehmt, den Hund Gassi führt und generell aufeinander achtet.

Weitere Informationen und Hilfsangebote:

Aktuellste Informationen zum Corona-Virus finden sich auf der Website des Robert-Koch-Instituts, darunter u.a. folgende:

Außerdem wollen wir auf die allgemeinen Hygiene-Hinweise der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verweisen sowie die Seite der Senatsverwaltung für Gesundheit.

Informationen des Bezirksamts Pankow

Informationen des Bezirksamts Pankow finden sich hier.

Telegram-Gruppe für lokale Hilfe in Pankow

In Berlin gründen sich aktuell verschiedene Hilfsnetzwerke für die Nachbarschaft, um sich im Fall einer Corona-Ausbreitung gegenseitig zu unterstützen.

Vorbereitung der Wahlen 2021

Da wir auf der nunmehr ausgefallenen Hauptversammlung vorhatten, den Wahlprogrammprozess vorzustellen, unsere Konzeption für Gewinnung unserer Kandidat*innen zu präsentieren, für die Mitarbeit in der BVV-Fraktion zu werben und etwas zum Alltag in der BVV zu sagen, möchten wir das jetzt in diesem Sonder-Newsletter tun.

Gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Sympatisant*innen wollen wir Vorschläge für ein solidarisches, klimagerechtes und soziales Pankow entwickeln, aufs Papier bringen und uns in die Diskussion mit der Stadtgesellschaft begeben.

Der Bezirksvorstand Pankow

 
 

Mach mit beim Wahlprogramm!

 

DIE LINKE. Pankow steckt bereits jetzt mitten in den Vorbereitungen für das kommende Superwahljahr 2021. Dazu gehört das Wahlprogramm für unseren Wahlantritt zur Bezirksverordnetenversammlung Pankow.

Unser Wahlprogramm soll ein LINKES ABC werden, mit dem die Leser*innen unsere linken Positionen für die drittgrößte Stadt in Ostdeutschland schnell unter Schlagworten wie beispielsweise A wie Antifaschismus, B wie Bürger*innenbeteiligung und Blankenburger Süden usw. finden können.

Alle Informationen findet ihr hier.

Wir bitten Euch, bei der Erarbeitung des Wahlprogramms tatkräftig mitzutun. Bringt Eure Ideen ein, macht Vorschläge, kommt in den Arbeitsgruppen vorbei, helft beim Formulieren und übt Kritik.

Die Erarbeitung des LINKEN ABC soll überwiegend in Arbeitsgruppen geschehen. Hierzu gibt es acht Arbeitsgruppen mit festen Ansprechpartner*innen.

Ihr wollt mitmachen? Dann meldet euch! Wir freuen uns auf eine spannende Debatte.

 
 

Wir suchen dich!

 

Wir suchen neue Mitstreiter*innen, die auf Basis der Programmatik der LINKEN für die Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung kandidieren wollen. Wichtig sind Interesse an Kommunalpolitik bzw. an kommunalpolitischen Themen und auch Erfahrungen und Wissen in einem Fachgebiet.

Insbesondere freuen wir uns über weibliche Interessent*innen und Menschen mit Migrationshintergrund!

Für eine Tätigkeit als Bezirksverordnete bzw. Bezirksverordnete sind Kompetenzen notwendig. Dazu gehören soziale Kompetenzen, Belastbarkeit und Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit und Lernfähigkeit sowie die Fähigkeit, in der Öffentlichkeit zu kommunizieren.

Mit diesem Informationsmaterial möchten wir Dir eine erste Orientierung darüber geben, was eine Mitarbeit in der BVV-Fraktion bedeutet.

Unterstützungsangebote

Zur Vorbereitung der Kandidat*innen beginnen wir frühzeitig durch verschiedene und Euren Bedürfnissen angepasste Maßnahmen, wie Mentoring durch erfahrene Kolleg*innen, persönliche Gespräche und gemeinsame Besuche bei Veranstaltungen der Kommunalpolitik. Außerdem werden wir mehrmals Informationsveranstaltungen anbieten, um über die Grundlagen der Arbeit der BVV und die Verfahren des BVV-Alltags zu informieren, damit Ihr gut auf Eure Tätigkeit in der BVV vorbereitet seid.

Im Alltag der neuen Fraktion seid Ihr nicht allein: Geschäftsführung und Fraktionsvorstand sind jederzeit für Eure Fragen und Probleme da. Erfolge wie Konflikte bestreiten wir gemeinsam – die Fraktion arbeitet kollegial und solidarisch zusammen.

Wir freuen uns sehr, wenn Du Interesse hast. Für persönliche Gespräche sind wir jederzeit zu haben.

Melde Dich unter: Linke2021@die-linke-pankow.de

 
 

Mitmachen für ein Pankow für alle!

 

Unser heutiger Bürgermeister, Sören Benn, hat, als er selbst in der BVV arbeitete, ein Phänomen beschrieben: Im Alltag entwickelt ein*e Kommunalpolitiker*in einen Scanner-Blick. Welcher Zustand muss verbessert werden, wo läuft etwas schief, worüber ärgern sich die Pankower*innen und Pankower zu Recht? Es geht in der Kommunalpolitik nicht immer um Großthemen, sondern sehr oft einfach um einen unnötig erschwerten Alltag. Viele Beschlüsse der BVV, die auf Ideen der Linken zurückgehen, haben etwas mit ganz „kleinen“ Problemen bzw. mit fehlenden Möglichkeiten zu tun. So etwas ist Kommunalpolitik und die Dankbarkeit von positiv Betroffenen motiviert für die eigene Arbeit.

Und für die meisten Initiativen braucht es keine form-vollendeten Drucksachen, es reicht manchmal schon aus, der Verwaltung die richtigen Fragen zu stellen, mit Bürger*innen zu reden und Hinweise zu geben. Ist das unpolitisch? Ich meine nicht. Um eine Äußerung von Rosa Luxemburg zu nutzen: Linke Kommunalpolitik ist „politisch, ohne es zu merken“. Hinter jeder Idee steht ein Menschenbild, ein Bild von der Welt – und das ist bei uns eben ein sozialistisches. Eine lebendige Kommunalpolitik, die sich direkt mit der Lebensrealität der Einwohnerschaft beschäftigt, beweist die Vorzüge der Demokratie. Wo sich scheinbar keine*r dafür interessiert, was vor der Haustür passiert, für fehlende Zebrastreifen oder kaputte Gehwege, da entsteht Skepsis gegenüber Demokratie und Zusammenhalt der Gesellschaft.

Es gibt noch eine Menge zu tun! Lasst uns dafür sorgen, dass die kommunale Ebene gestärkt wird und arbeitet mit daran, dass Pankow noch lebenswerter wird. Und lasst uns hier in Pankow auch mal die kreativen Lösungen anwenden, die sich auf Landesebene noch nicht umsetzen lassen. Die Menschen machen Pankow zu einem weltoffenen und kreativen Stadtbezirk. Wir zusammen sollten dafür sorgen, dass auch Bezirkspolitik so kreativ ist. Dafür brauchen wir uns. Als Mitglieder der BVV, als Bürgerdeputierte in Fachausschüssen, durch die Mitarbeit in Arbeitsgruppen oder einfach als Menschen, die einander von Ideen und Problemen berichten. „Pankow für alle“ heißt „Pankow mit allen“ und „Alle für Pankow!“

Matthias Zarbock, Vorsitzender der Linksfraktion Pankow

 
 

Impressum

Bezirksverband Pankow
Fennstraße 2
13347 Berlin
Telefon: +49.30.44017780
Fax: +49.30.44017781
bezirk@die-linke-pankow.de

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich hier austragen: Newsletter abbestellen