1. Ausgabe Mai 2018

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. Basistag am 7. Mai
  2. Gedenken am 8. Mai
  3. Workshop zum Straßenwahlkampf
  4. Termine
  5. Aus der Presse
  6. Stoppt die AfD!

Liebe Leserinnen und Leser,

liebe Genossinnen und Genossen,

 

beim Fest an der Bötzoweiche am 1. Mai gab es diesmal richtig was zu feiern: Zum 30. Mal organisierten wir gemeinsam mit vielen ehrenamtlichen Helfer*innen unser Fest zum 1. Mai und wurden mit gutem Wetter und großem Zuspruch der vielen Besucher*innen belohnt. Hier gibt es ein paar Eindrücke als Bildergalerie.

Am 1. Mai ging auch unsere komplett modernisierte Internetseite online. Sie ist nun klarer aufgebaut und übersichtlicher gestaltet, außerdem kann sie nun auch problemlos auf mobilen Geräten aufgerufen werden. Es gibt nun einen Bereich für die Mitglieder und alle Interessierte mit Berichten zu den Basistagen und Informationen zu den Basisorganisationen, Ortsverbänden und Arbeitsgemeinschaften. Noch ist nicht alles fertig und einiges im Aufbau, aber schaut doch schon mal vorbei: www.die-linke-pankow.de.
Wir freuen uns auch jederzeit über eure Meinung und Hinweise an webredaktion@die-linke-pankow.de.

Viel Spaß mit dem neuen Newsletter und einen schönen Mai wünscht

Eure Newsletter-Redaktion

 
 

Basistag am 7. Mai

 

Am heutigen 7. Mai findet wieder unser Basistag statt. Diesmal zum Thema

"Wie weiter im Blankenburger Süden?"

Gemeinsam mit Vertreter*innen aus Senat, Abgeordnetenhaus, Bezirksamt und BVV wollen wir uns ein Bild über die im Raum stehenden Planungen der Bebauung des Blankenburger Südens und den aktuellen Stand der Debatte machen. Wie kann das Landesinteresse an neuen, bezahlbaren Wohnungen im Einklang gebracht werden mit den Interessen des Bezirks und der Anwohner*innen? Wie kann es nach dem ersten Schreck nun weitergehen? Wie steht DIE LINKE. zum Bauprojekt? Über all das wollen wir mit Euch und den Gästen sprechen und freuen uns, wenn ihr vorbei kommt!

Zu Gast sind unter anderem:

  • Sebastian Scheel | Staatssekretär | Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
  • Udo Wolf | Vorsitzender | Linksfraktion im Abgeordnetenhaus
  • Sören Benn | Bezirksbürgermeister von Pankow
  • Matthias Zarbock | Vorsitzender | Linksfraktion in der BVV Pankow
 
 

Gedenken am 8. Mai

 

Wir gedenken am 8. Mai den Opfern und Verfolgten des Nationalsozialismus und danken den Befreier*innen für ihren Kampf gegen den Faschismus. Gleichzeitig mahnen wir vor dem Wiedererstarken rechtspopulistischer und rassistischer Kräfte in- und außerhalb der Parlamente.

Deshalb beteiligen wir uns an dem stillen Gedenken und Kranzniederlegungen des Bezirks Pankow mit Bezirksbürgermeister Sören Benn und BVV-Vorsteher Michael van der Meer

  • um 13 Uhr am Sowjetischen Ehrenmal Schönholzer Heide
  • um 14.30 Uhr am Denkmal des polnischen Soldaten Am Friedrichshain
  • um 15 Uhr am Gedenkstein Ostseeplatz

Danach laden wir gemeinsam mit dem Bündnis 8. Mai zu einer Gedenkveranstaltung ab 17.30 Uhr im Bucher Bürgerhaus | Franz-Schmidt-Straße 8-10 | 13125 Berlin ein:

Eröffnungsrede von Integrationssenatorin Elke Breitenbach | anschließend weitere Redner*innen

Ausstellung zur Geschichte der Schönholzer Heide |

Diskussion zur Befreiung Berlins |

Erich-Fried-Chor | HardChor-Ella | Ernst-Busch-Chor

Hier gibt es mehr Informationen zur Gedenkveranstaltung.

 
 

Workshop zum Straßenwahlkampf

 

Infostand? Aber wie?

Viele von uns haben noch nie an einem Infostand teilgenommen. Um dies zu ändern, veranstalten wir einen Übungsworkshop mit anschließender praktischer Durchführung. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden die Organisation und Kniffe des Straßenwahlkampfes kennen.

Am 26. Mai 2018 veranstalten wir in der Zeit von 10:00 bis 14:00 Uhr einen Infostand-Workshop im Bürgerbüro Bluhm-Seidel-Wolf in der Erich-Weinert-Straße 4, 10439 Berlin.

Ab 12 Uhr sind wir mit einem Infostand vor Ort am S-Bahnhof Schönhauser Allee.

Wer sich auf diese Art vorbereiten und einbringen möchte, melde sich bitte bis zum 20. Mai bei Jonas unter jonas.teune@die-linke-pankow.de oder telefonisch unter 01578 4525358.

Um ein gutes Gruppenklima zu garantieren, ist die Zahl auf zwölf Teilnehmer*innen begrenzt.

Wir freuen uns auf Euch
Marina und Jonas

 
 

Termine

 

Öffentliche Sitzung
2. Dezember 2019, 19:00 Uhr, Berlin, Regionalgeschäftsstelle Nord

 

des Bezirksvorstands DIE LINKE. Pankow mehr

 

Neumitgliedertreffen
5. Dezember 2019, 19:00 Uhr, Berlin, Bürgerbüro Bluhm – Seidel – Wolf

 

Komm einfach vorbei und lern' uns kennen mehr

 

1. Tagung der 7. Hauptversammlung
7. Dezember 2019, 10:00 Uhr, Berlin, Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

des Bezirksverbands DIE LINKE. Pankow mehr

 

Öffentliche Sitzung
10. Dezember 2019, 19:00 Uhr, Berlin, Regionalgeschäftsstelle Nord

 

des Bezirksvorstands DIE LINKE. Pankow mehr

 

Öffentliche Sitzung
27. Januar 2020, 19:00 Uhr, Berlin, Regionalgeschäftsstelle Nord

 

des Bezirksvorstands DIE LINKE. Pankow mehr

 

Basistag
17. Februar 2020, 18:00 Uhr, Berlin, Rosa-Luxemburg-Saal

 

DIE LINKE. Pankow lädt ein zum Basistag. mehr

 

Öffentliche Sitzung
17. Februar 2020, 19:30 Uhr, Berlin, Rosa-Luxemburg-Saal

 

des Bezirksvorstands DIE LINKE. Pankow mehr

 

 
 

Aus der Presse

 

Aus Pankow


  • "Wir brauchen neue Beteiligungsformen"
    Pankows Bezirksbürgermeister Sören Benn im Interview mit dem neuen deutschland über das Pankower Tor und das Desaster im Blankenburger Süden.
  • Nach zehn Jahren Diskussionen: Auf Brachfläche Pankower Tor entstehen 2.000 Wohnungen
    Darüber berichten die Berliner Zeitung und der Tagesspiegel.
  • Karower Kreuz: Berliner S-Bahn im Nordosten wird im Sommer unterbrochen
    Mehr Informationen bei der Berliner Zeitung.
  • Machbarkeitsstudie: Pankow will auf Schwimmbadgelände auch neue Schule bauen
    Darüber berichtet die Berliner Zeitung und das Bezirksamt Pankow.
  • Ein Haus voller Geschichten: Pankow erforscht die Geschichte des ehem. Jüdischen Waisenhauses
    Informationen zum Gebäude und der Themenwoche gibt es im neuen deutschland.
  • Prenzlauer Berg: Wie ein Altbau in bester City-Lage verrottet
    Den Beitrag dazu gibt es bei rbb24.

Aus Senat und Abgeordnetenhaus


  • Debatte um Wohnungspolitik im Parlament
    Darüber berichten die tageszeitung und die Berliner Zeitung.
  • Berlin muss grün bleiben: Ein Plädoyer für Kleingärten in der Stadt
    Hier gibt es den Beitrag im Tagesspiegel.
  • Resolution gegen Intoleranz, Antisemitismus und Hass
    Warum die FDP für Empörung im Parlament sorgte, berichtet der Focus.
  • ÖBS 2.0: Arbeitssenatorin Breitenbach will Modellprojekt für Langzeitarbeitslose
    Mehr dazu im Tagesspiegel und in der Morgenpost.
  • Senator neuen Typs: Der Berliner Kultursenator Klaus Lederer
    Hier gibt es das Portrait im Freitag.

Aus dem Bund


  • Stefan Liebich: Außenpolitik im Umbruch Mehr Infos
  • Pascal Meiser: Protest gegen Amazon Mehr Infos
  • Halina Wawzyniak: Zur Einwanderungsdebatte in der LINKEN Mehr Infos

Aus Europa


Martin Schirdewan, Koordinator der EP-Fraktion GUE/NGL im Sonderausschuss zu Finanzkriminalität, Steuervermeidung und Steuerhinterziehung‘ (TAX3), berichtet hier über die Ausschusssitzung zu Geldwäsche im Bankensektor der Europäischen Union.

 
 

Stoppt die AfD!

 

Die AfD plant am 27. Mai 2018 eine bundesweite Großdemonstration in Berlin, um sich als Garant für „Freiheit und Demokratie“ darzustellen. Tatsächlich haben in ihrem Weltbild all diejenigen keinen Platz, die nicht ihrer Vorstellung einer homogenen Gesellschaft entsprechen. Die in weiten Teilen rassistische, völkisch-nationalistische, antifeministische und homofeindliche Agenda der AfD zielt auf Ausgrenzung.

Die AfD ist demokratiefeindlich und strebt einen autoritären Systemwechsel an. Sie bietet keine Antwort auf die sozialen Probleme. Ihr Ziel ist es, die Gesellschaft zu spalten und Menschen gegeneinander auszuspielen. Der Aufmarsch der AfD in Berlin ist ein Angriff auf alle, die für eine vielfältige und offene Gesellschaft stehen! Dem Hass der AfD darf kein Platz eingeräumt werden!

Wir stehen für eine Gesellschaft ein, in der jede*r, unabhängig von Aussehen, Glauben und sexueller Orientierung, angstfrei und selbstbestimmt leben kann. Die Menschenrechte sind unteilbar! Wir stehen solidarisch zusammen und werden nicht zulassen, dass die AfD den öffentlichen Raum und die Parlamente mit Hetze überschwemmt.

Unsere Alternative ist eine demokratische und offene Gesellschaft, unsere Alternative heißt Solidarität!

Wir werden der AfD am 27. Mai 2018 die Straße nicht überlassen. Wir rufen alle zur Beteiligung an den Protesten auf!

Mehr Informationen: www.stopptdenhass.org

 
 

Impressum

Bezirksverband Pankow
Fennstraße 2
13347 Berlin
Telefon: +49.30.44017780
Fax: +49.30.44017781
bezirk@die-linke-pankow.de