Zurück zur Startseite
Das Kurzwahlprogramm zum Download
Sören Benn

Liebe Pankowerinnen
und Pankower,

Sie haben es gut getroffen. Sie leben in Pankow. Unser Bezirk ist schön und abwechslungsreich. Hauptstadt und Dorf, Altbau und Platte. Weltoffen und kiezverbunden. Kultur und Kleingarten.

Das hat sich herumgesprochen. Immer mehr Menschen suchen ihr zu Hause hier. Und Investoren finden, dass sich hier mit Grundstücken und Immobilien gute Geschäfte machen lassen.

Wir alle merken, wie sich unsere Kieze verändern. Sie werden schöner und voller und teurer. Sie werden bunter und jünger. Familien und Studierende leben ebenso gern in Pankow wie Ältere und Alleinlebende.

Das alles braucht kluge politische Begleitung und Steuerung, damit das Wachstum nicht weiterhin planlos und ziellos geschieht, damit Menschen mit kleinem Geldbeutel nicht unter die Räder kommen und weiter verdrängt werden. Hier wurde bereits viel versäumt.

Ein wachsender Bezirk braucht mehr Kitas und Schulen, bezahlbaren Wohnraum, eine bessere Gesundheitsversorgung und Pflegestrukturen, einen Ausbau der Verkehrsangebote bei Bus und Bahn sowie bei Rad- und Fußwegen. Nichts davon kommt von allein. All das muss politisch erstritten werden. Als LINKE kennen wir dabei unseren Auftrag. Wir stehen klar an der Seite derjenigen, die zur Miete wohnen, auf soziale Infrastruktur wie Begegnungsstätten, Bibliotheken oder Nachbarschaftszentren angewiesen sind und im Ehrenamt das gesellschaftliche Leben Pankows gestalten. Neubauprojekte werden wir daran messen, was sie zur sozialen Wohnraumversorgung leisten. Soziale Gerechtigkeit, Gemeinsinn und Solidarität sind unser Kompass.

Kriege in aller Welt, der Kampf um Rohstoffe und Einfluss, der Profit aus Waffenexporten haben einen hohen Preis. Menschen müssen fliehen und suchen Schutz auch hier bei uns. Für uns LINKE sind die Prioritäten klar: Waffenexporte verbieten, Fluchtursachen bekämpfen, die Opfer achten und als Geflüchtete versorgen und Integration ermöglichen. Dazu gibt es keine Alternative. Die Arbeit der Pankower Willkommensinitiativen wollen wir daher stärker unterstützen und den Kampf gegen rechts mit offensiv führen.

Wir wollen Politik nicht nur für Sie, sondern vor allem auch mit Ihnen gestalten, wollen Bürgerbeteiligung auf Augenhöhe ausbauen. Dafür bauchen wir miteinander eine funktionierende öffentliche Verwaltung, die in der Lage ist, die an sie gestellten Aufgaben auch zu bewältigen. Daher wollen wir mehr Personal in den Ämtern und eine Finanzierung der bezirklichen Aufgaben, die nicht nur Löcher stopft, sondern die Infrastruktur auch weiterentwickelt.

Wenn Sie all das ähnlich sehen, bitte ich Sie: Gehen Sie am 18. September 2016 zur Wahl und wählen Sie DIE LINKE. Mit allen drei Stimmen.

Sören Benn
Spitzenkandidat DIE LINKE. Pankow