Zurück zur Startseite

Die Linke im Wahlkampf

Hier finden Sie berlinweit unsere

Veranstaltungen

und berlinweit alle Termine unserer

Kandidat_innen

Kontakt

Gernot Klemm

Karl-Liebknecht-Haus
Kleine Alexanderstraße 28 
in 10178 Berlin

fon: 24 00 93 01
gernot.klemm@die-linke-berlin.de

 

Gernot Klemm

Direkt in Pankow

Wahlkreis 03 04

und auf Platz 24 der Landesliste

 

Liebe Wählerinnen und Wähler,

DIE LINKE ist die Partei der sozialen Gerechtigkeit. Gebührenfreie Kita-Plätze, längeres gemeinsames Lernen und der Erhalt von Kultur- und Sozialeinrichtungen sind Früchte dieser Arbeit. Mit Blick auf die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich, steigende Mieten und Verdrängungstendenzen auch hier im Wahlkreis werden wir in diesem Engagement nicht nachlassen.

Deshalb bitte ich Sie um Ihre Zweitstimme für DIE LINKE und um Ihre Erststimme in meinem Heimatwahlkreis Weißensee-Nord/Blankenburg.

Zur Person

Seit meiner Geburt 1965 im Prenzlauer Berg bin ich überzeugter Berliner. Ich lebe in einer Lebensgemeinschaft, bin gelernter Gleisbauer und seit 1997 Diplom-Politikwissenschaftler.

Seit 1992 bin ich in der PDS bzw. LINKE. Weißensee aktiv, war von 1994 bis 2001 Vorsitzender der PDS Weißensee und bis 2009 Bezirksvorsitzender von Pankow. Seit 1995, mit Unterbrechung von 2006 bis 2009, bin ich Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses und dort zurzeit wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. Ich stehe für eine Wirtschaftsförderung, die gut bezahlte Arbeit schafft, für einen flächendeckenden Mindestlohn von 10 Euro und für den Erhalt und Ausbau der kommunalen Unternehmen der Daseinsvorsorge.

Seit 2006 koordiniere ich außerdem die Zusammenarbeit der Landtagsfraktionen der LINKEN und habe den Aufbau unserer Fraktionen in den alten Bundesländern organisiert.

Hier können Sie mich treffen

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Reden und Interviews
29. August 2011 am 29.08.2011 vorm Rotary-Club Dahlem

"Vortrag Gernot Klemm zur Berliner Wirtschaftspolitik"

Sehr geehrte Damen und Herren, vorab möchte ich mich natürlich bei Ihnen dafür bedanken, dass ich hier und heute zu Ihnen über die Wirtschaftspolitik der LINKEN in Berlin sprechen darf. Ich finde ... mehr 

11. Juli 2011 Gespräch der Wahlzeitung der LINKEN zur Berlin-Wahl 2011 mit Gernot Klemm

"Weißensee lohnt sich!"

Frage: Gernot, Du bist schon seit 1992, damals als Bezirksverordneter, dann ab 1995 als Abgeordneter mit Unterbrechung zwischen 2006 und 2009, in Weißensee politisch aktiv. Was schätzt Du an Deinem Kiez? Gernot ... mehr 

 
Froh, kein Grüner zu sein !

Warum ich froh bin, kein Grüner zu sein?
Ja, ich bin neidisch. Wer wäre nicht gern in einem Stimmungshoch wie derzeit die Grünen? Das lassen sie gerade jede und jeden spüren – gerade im Abgeordnetenhaus. Selbstgerecht und immer mit moralischem Unterton zeigen sie in jeder Debatte, dass sie sich als die besseren Menschen fühlen. Das nervt. Deshalb bin ich froh darüber, kein Grüner zu sein.

Wem geht's genau wie mir?
Wer will, kann mir seine Gründe dafür kurz per Mail schicken.

17. September 2011

"Ich bin froh, kein Grüner zu sein, weil ich Morgen sonst Renate Künast wählen müsste."

Gernot Klemm

 
16. September 2011

"Zitat grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg Winfried Kretschmar zur Verhinderung des Tiefbahnhofes Stuttgart 21 nach seinen hundert ersten Regierungstagen: „Ich habe niemals versprochen, dass ich ..."

Renate mehr

 
15. September 2011

"Ich bin froh, kein Grüner zu sein, weil ich sonst mit dem einstigen Vorzeigegrünen Joschka Fischer in einer Partei wäre, der vom Hausbesetzer zum Berater des Autokonzerns BMW geworden ist. Der neue 7er aus dem Hause BMW ist aber sicher ein Ökomobil."

Reike aus Weißwnsee

 
14. September 2011

"Die Grünen wollen die Sozialausgaben in Berlin um 100 Mio. € kürzen. Aber keinem soll es danach schlechter gehen. Selten so gelacht."

Sylvia aus Marzahn

 
13. September 2011

"In der Bezirksverordnetenversammlung von Steglitz-Zehlendorf haben die Grünen zusammen mit der CDU die Bebauung der Truman Plaza mit Villen, Townhouses und einem Einkaufszentrum beschlossen. Nun soll das Ganze in Windeseile und vor allem ..."

Wilhelm aus Steglitz mehr

 
12. September 2011

"Die Grünen werfen in Berlin der LINKEN den Verkauf der Wohnungsbaugesellschaft GSW im Jahr 2004 vor. Verlogener geht es nimmer! Damals haben sie zusammen mit CDU und FDP „erfolgreich“ gegen den Berliner Haushalt geklagt und den Senat damit ..."

Uwe aus Köpenick mehr

 
11. September 2011

"Die Grünen bezeichnen sich in Berlin gern als Vorreiter gegen den Weiterbau der Bundesautobahn 100 in Treptow. Bei der Diskussionsrunde der Spitzenkandidaten der Berliner Parteien am 5.9.11 bei der Berliner Industrie- und Handelskammer ..."

Jutta aus Treptow mehr