Zurück zur Startseite
27. Januar 2018 extraDrei

Kurz aus dem Kiez

M1

In einem Antrag, der von SPD, CDU, Grünen und FDP mitgezeichnet wurde, fordert die Linksfraktion die Verlegung der Straßenbahnhaltestellen der Linie M1 Milastraße und Schönhauser Allee / Bornholmer Straße unter das U-Bahn-Viadukt. Damit soll die Sicherheit der Fahrgäste beim Ein- und Aussteigen erhöht und der Straßenraum der Schönhauser Allee genutzt werden. Der Antrag wurde in den Verkehrsausschuss überwiesen.

Querparken

In der Heinersdorfer Straße in Weißensee soll nach einem Antrag von Linken, Grünen und SPD zwischen Pistorius- und Langhansstraße abschnittsweise Querparken angeordnet werden. So soll die Einhaltung der Tempo 30 Zone in diesem Wohngebiet unterstützt werden. Damit wurde ein Vorschlag der Bürgerinitiative »IG Weißenseer Spitze e.V. aufgegriffen.

Theater o.N.

Der Mietvertrag für das Off-Theater o.N. in der Kollwitzstraße 53 wurde um fünf Jahre verlängert. Vorausgegangen waren monatelange Verhandlungen zwischen dem Theater, der Senatskulturverwaltung und dem Eigentümer. Das Theater muss für besseren Schallschutz sorgen. Die Kosten übernimmt die Senatskulturverwaltung. Bis Frühjahr gastiert deshalb das Theater an anderen Spielstätten.

Schlachthof

Der Kaufvertrag mit der Firma UBX2 zum Schlachthofgelände an der Landsberger Allee kann nach Auskunft des Senats nicht mehr rückabgewickelt werden. Die Arbeiten am Bauvorhaben auf dem Grundstück hatten bereits begonnen, so Staatssekretär Sebastian Scheel auf Anfrage der Abgeordneten Katalin Gennburg (beide LINKE). Entstehen soll ein Dienstleistungsstandort mit Läden und Gastronomie.