Zurück zur Startseite
10. November 2017 extraDrei

Gegen Verdrängung

Aus der 9. Tagung der BVV am 13. September

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Pankow beschloss die Erweiterung und Neuausweisung von Erhaltungsgebieten mit den Stimmen der LINKEN, SPD und Grünen. An der Bötzowstraße, am Humannplatz, im Komponistenviertel, an der Langhansstraße und in Pankow-Süd soll mit diesem Mittel des Baugesetzbuches dem Aufwertungsdruck und der Gefahr der Verdrängung der Anwohner*innen begegnet werden.

Dazu erklärt der stadtentwicklungspolitische Sprecher der Linksfraktion in der BVV Pankow, Fred Bordfeld: "Die Erweiterung der Erhaltungsgebiete trägt einer Entwicklung Rechnung, die zeigt, dass in Pankow Verdrängung nicht nur in den sogenannten Szenevierteln stattfindet, sondern sich in der Breite zu einem allgemeinen Problem auswächst. Mit strikten Kriterien für die Genehmigungspraxis und der konsequenten Nutzung des bezirklichen Vorkaufsrechts können wir uns Eigentümern entgegenstellen, die ihrer Verpflichtung für ein gemeinsames Miteinander nicht gerecht werden."

Redner aus AfD und CDU lehnten dieses Maßnahmenpaket ab. Sie stehen ganz offen auf der Seite derjenigen, die von der Verschärfung des Mietenmarktes profitieren.

Matthias Zarbock
Vorsitzender der Linksfraktion