Zurück zur Startseite
2. November 2017 Pankow

Im stillen Gedenken an die Opfer der Pogrome vom 9. November 1938

Jüdischer Friedhof Weißensee (Foto: http://www.wzforum.de/forum2/read.php?8,2400335)

Am 9. November vor 79 Jahren wurden jüdische Bürgerinnen und Bürger in Deutschland misshandelt und getötet.

Geschäfte jüdischer Inhaber wurden geplündert, Synagogen zerstört und in den folgenden Tagen tausende jüdische Deutsche in Konzentrationslager verschleppt.

In Erinnerung an die Pogrome vom 9. November 1938 finden in Pankow am Donnerstag, dem 9. November 2017 zwei Gedenkveranstaltungen statt.

Im stillen Gedenken an die Opfer legen der Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Pankow, Michael van der Meer und Bezirksbürgermeister Sören Benn (beide DIE LINKE.) um 10 Uhr auf dem Jüdischen Friedhof Weißensee, Herbert-Baum-Straße, Kränze nieder. Anschließend wird um 11 Uhr auf dem Jüdischen Friedhof in der Schönhauser Allee 23-25 an den 9. November 1938 erinnert.

Beide Veranstaltungen sind öffentlich.